Triathlon auf Föhr: Red Bull Tri Islands 2016

Kein Sport für Weichgespülte

Eins ist gewiss: Triathlon ist nichts für Leute, die Konditionsprobleme haben. Denn hier kommt es vor allem auf Ausdauer, Durchhaltevermögen und gute Puste an. Wer zu Beginn gleich seine ganze Energie verschießt, nur um beim Start gut dazustehen, wird sich wundern, wenn ihn auf halbem Wege schlagartig die Kräfte verlassen.

Teilnehmer des Tri Islands Triathlon 2015

Der Red Bull Tri Islands 2016 startet mit einer Wattwanderung für die Teilnehmer von Föhr nach Amurm. Von dort geht es wieder zurück nach Föhr - und zwar schwimmend. 3 Kilometer Nordsee sind zu bewältigen (eine doppelt so lange Strecke, wie es der olympische Triathlon vorsieht), bevor die Teilnehmer am Utersumer Strand wieder festen Boden unter den Füßen haben. Aber zum Ausruhen bleibt keine Zeit. Nun heißt es: Rauf auf's Fahrrad und 40 Kilometer strampeln. Das abwechslungsreiche Terrain der grünen Nordseeinsel ist für Profis zwar zu bewältigen, aber durchaus nicht zu unterschätzen. Wer hier schnell ist, kann auch schnell auf's Boot. Denn für dieTeilnehmer geht es nun wieder hinaus auf die See; allerdings wird der Weg nach Föhr in 12er Motoorbooten bewältigt. Die Crux dabei: Abhängig von der Tagestide verlässt das letzte Shuttleboot ungefähr zweieinhalb Stunden nach dem Start des Triathlons die Insel. Das bedeutet: Auf Föhr bedeutet die Fahrradstrrecke einen Knock-Out-Kampf, denn wer zu spät kommt, kann die Insel nicht mehr auf dem Wettkampfweg verlassen und ist somit vorzeitig ausgeschieden.
Die Ankunft auf Sylt erfolgt am Yachthafen von Hörnum. Nun entscheidet sich alles: Wer die finale Laufetappe über 10,9 Kilometer (bis zum Parkplatz K4 und wieder zurück zum Hörnumer Oststrand) meistert und ins Ziel kommt, ist ein wahrer Triathlet.

Enormer Andrang: Alle Startplätze für 2016 bereits vergeben

Trotz oder vielleicht gerade wegen der harten Bedingungen, die für den Red Bull Tri Islands gelten, ist der Run auf die Startplätze in diesem Jahr enorm gewesen: Bereits Anfang Januar waren alle Startplätze für den Triathlon vergeben. Die Startgebühr von 139€ pro Person konnte offensichtlich auch niemanden abschrecken. Für etwaige Nachrücker gibt es eine verbindliche Warteliste.

Start zum Föhrer Triathlon 2015

Für Zuschauer: Athlethen im Föhrer Sommer anfeuern

Der Red Bull Tri Islands 2016 findet am 23.07.2016 statt - also mitten in der touristischen Hauptsaison. Somit bekommen nicht nur die Insulaner, sondern auch die Besucher der Insel die Möglichkeit, die Sportler ein Stück auf ihrem harten Weg zu begleiten beziehungsweise anzufeuern. Vielleicht sieht der eine oder andere Tourist ja sogar einen Bekannten, der sich der Herausforderung stellt?

Es lohnt sich auf jeden Fall, dabei zu sein, wenn die Schwimmer nach Überwindung der Distanz Amrum - Föhr aus den Fluten steigen, um sich auf das Rad zu schwingen. Oder um die Radler bei ihrem Sprint um die Plätze auf den Shuttlebooten zu beobachten. Wer will, kann sich auch endlang der Radtrecke positionieren, um einen Blick zu erhaschen.

Hier geht's zur Veranstaltungsseite von Red Bull.

© Bilder: Red Bull

Zurück