Von Fisch bis Wild - ein gutes Restaurant auf Föhr finden

Suchen Sie auf Föhr nach einer echten Friesenstube oder einem beliebten Fischrestaurant und sind Sie interessiert an typischen friesischen Spezialitäten? Dann schauen Sie sich gern unseren Restaurantführer an und erfahren Sie, was Sie an friesischen Gerichten erwartet.

Fischrestaurants und Nordseespezialitäten auf Föhr

Auf einer Nordseeinsel gibt es einige Spezialitäten, bei denen frischer Fisch eine große Rolle spielt. Über Friesland hinaus ist zum Beispiel Matjes bekannt geworden. Bei diesem Gericht wird ein Hering in Salzlake eingelegt und mit Zwiebeln, saurer Sahne und Äpfeln verfeinert.

Eine Nordsee-Delikatesse: Matjes

Eine weitere Spezialität, die noch heute wie zu alten Zeiten frisch vom Kutter eintrifft, sind die Nordseekrabben (auch Garnelen genannt). Krabben werden übrigens auf eine ganz besondere Art geschält – und zwar von hinten. Der Kopf wird festgehalten, während der Schwanz gedreht wird, bis er sich lösen lässt. Unter dem dicken Panzer steckt zartes Krabbenfleisch. Der Aufwand lohnt sich also.

Als weitere Schalen-Delikatesse gibt es auf Föhr die edlen Miesmuscheln. Vom Spätsommer bis zum Frühling treiben die Muscheln im Meer vor Föhr. In diesen Monaten können Ihnen Fischrestaurants frische Miesmuscheln anbieten. Die in Wein gedünsteten Muscheln gelten als exquisite Delikatesse unter den Liebhabern von Meeresfrüchten.

Welches Restaurant auf Föhr bietet diese Spezialitäten an?

Miesmuscheln aus der NordseeGrundsätzlich können Sie diese Gerichte in jedem guten Fischrestaurant finden. Bekannte sind zum Beispiel Klatt’s Gute Stuben in Wyk. Hier bekommen Sie nicht nur Matjes, sondern auch gebratenen Hering, Schollen, Dorschfilet oder Seezunge. Bei Seezunge handelt es sich um drei verschiedene Fischarten, die zusammen serviert werden: Lachsfilet, Butterfisch und Rotbarsch.

Das Fischrestaurant finden Sie in Wyk in der Mühlenstraße. Neben einer umfangreichen Fischplatte können Sie sich hier auch ein gutes Steak schmecken lassen.

Webseite: http://www.klattsgutestuben.de/

Weitere Empfehlungen sind die Friesenstube in Wyk oder Lüttje Kök (zu deutsch: Kleine Küche) nahe der Promenade in Wyk.

Frisch „aus dem Meer“ auf den Tisch gelangen Spezialitäten auch beim Restaurant „Austernfischer“ des Wyk’scher Duus-Hotels. Die Speisekarte zählt rund 10 Fischgerichte als Hauptspeisen, die Vorspeisen nicht mitgezählt.

Homepage: http://www.duus-hotel.de/

Ebenfalls lohnenswert für Fischliebhaber ist ein Besuch im Restaurant Zum Walfisch (Große Straße 2, 25938 Wyk auf Föhr). Matjes, Kabeljau, Krabben, Miesmuscheln (während der Saison von September bis April) und mehr sind hier fester Bestandteil des Menüs. Beim Urlaubsportal Tripadvisor hat das Restaurant von allen Restaurants auf Föhr die höchste Bewertung erhalten.

Webseite: http://www.walfisch-foehr.de

Restaurant zum Walfisch auf Föhr

Lamm in den Restaurants auf Föhr

Eine heimische Spezialität sind auf Föhr Lammgerichte. In den Wintermonaten werden die Wiesen auf den friesischen Inseln durch Meerwasser immer wieder überflutet. Das Salzwasser dringt in die Wiesen ein, welches die weidenden Schafe und andere Nutztiere fressen. Das Aroma des Meeres nehmen die Schafe und Lämmer mit dem Grasen auf, was dem Fleisch eine besondere Note verschafft. Achten Sie daher auf der Speisekarte auf Salzwiesenlamm und schmecken Sie den Unterschied.

Tipp: Nicht nur das zarte Fleisch der Lämmer nimmt das Aroma an, sondern zum Beispiel auch der Föhrer Schafskäse. Der wird meist überbacken mit Tomaten und Lauch als Vorspeise oder vegetarisches Gericht serviert.  

Lammgerichte finden Sie in jedem guten Restaurant auf Föhr. Beispielsweise bietet „Altes Landhaus“ in Nieblum auf der Speisekarte vier pikante Lammgerichte an. Das familiengeführte Restaurant existiert seit gut 55 Jahren.

Webseite: http://www.altes-landhaus-nieblum.de/

Speziell das Gericht „Salzwiesenlammrücken“ hat zum Beispiel das Wyk’scher Steak- und Fischrestaurant „Fieties“ auf der Speisekarte.

Webseite: http://www.fietis.com/

Und auch der „Föhrer Lammrücken“ im Restaurant „Alt Wyk“ lässt auf dieses aromatische Gericht schließen.

Webseite: http://www.alt-wyk.de/

 

Friesische Warmspeisen

Nicht nur für Fisch- und Fleisch-Liebhaber hat die friesische Küche etwas zu bieten. An kalten Tagen sollten Sie einmal Labskaus probieren. Darunter versteht man Stampfkartoffeln mit Corned-Beef und Gewürzgurken. Alles wird abgeschmeckt mit dem Saft von Roter Beete.

Labskaus mit Spiegelei und Rote Beete

Über die Erkältungszeit hilft ebenso eine Fliederbeersuppe hinweg. Diese wird traditionell aus Holunderbeeren hergestellt und mit Grießklößchen als Warmspeise gereicht.

Ein deftiger Grünkohl hält genauso die Kälte fern. Besonders schmackhaft wird er mit Kochwurst oder Speck.

Diese meist deftigen Gerichte finden Sie vor allem in friesischen Gaststuben wie dem Restaurant „Zum Schlachter“ in Nieblum oder dem Restaurant „Godewind“ in Wyk.

Webseite Zum Schlachter: http://www.zum-schlachter.de/

Webseite Restaurant Godewind: http://www.restaurant-godewind.de/

 

Friesische Nachspeisen

Nach dem Hauptgericht ist immer noch ein Platz für Naschereien. Bei Ihnen auch? Dann sollten Sie einmal die Friesentorte probieren. Die besteht aus mit Pflaumenmus gefülltem Blätterteig und wird mit Schlagsahne noch einmal versüßt. Vielleicht ist Ihnen auch eher nach etwas Fruchtig-Sommerlichem? Dann sollten Sie sich die Rote Grütze schmeckenlassen. Was viele nicht wissen: Die Rote Grütze hat ihren Ursprung im Friesischen. Sie wird aus roten Früchten, daher ihr Name, zubereitet und mit Sahne und Milch übergossen. An kalten Tagen ist vielleicht der Bratapfel mit Vanille ein willkommener Schmaus für zwischendurch.

Als süße oder auch herzhafte Warmspeise sind Pfannkuchen auf Föhr sehr beliebt. Das liegt nicht zuletzt an dem Pfannkuchen-Haus in Wyk. Zwischen rund 40 verschiedenen Pfannkuchen- und Waffelgerichten können Sie im Pfannkuchen-Haus im Prinzen-Hof wählen.

Pfannkuchen-Haus bei Prinzen-Hof

Nicht nur die Speisen, sondern auch die Inneneinrichtung sind auf Kinder eingestellt. Es gibt ein Sofa, das Märchen erzählt, und ein kleines Karussell steht auch bereit. Die Idee zu diesem Märchenhaus hatte die Familie Prinzen. Wie es sich für ein Prinzenland gehört, lässt sich an unterschiedlichen Stellen ein Frosch blicken.

Webseite: http://prinzenhof.inselseiten.de/das-pfannkuchen-haus.html

Friesische Kuchen finden sich dagegen im Café „Apfelgarten“. In den Neunziger Jahren ließen die Eheleute Gloy alles hinter sich und kehrten aus der Ferne nach Föhr zurück. Hier bauten sie eine alte Scheune um, erwarben sich einen Garten und backen seitdem ihre Lieblingsrezepte, die bei den Insulanern ankommen. 

Ob der Rhabarberkuchen im Frühling oder die warmen Pflaumenkuchen im Herbst und Winter – abhängig von der Jahreszeit finden Sie hier Kuchen mit frischen Zutaten.

Webseite: http://www.imapfelgarten.de/

Auch die Föhrer Teestube ist mit ihrer Terrasse und dem anschließenden Garten einen Besuch wert. Hier wird Ihnen selbstgemachter Flammkuchen serviert und im ersten Stock ist Platz für eine kleine Kunstausstellung.

 

Köm oder Tote Tante – was trinken Sie in Föhrs Restaurants?

Nicht weniger bekannt als die friesischen Schlemmereien sind die deftigen oder süßen Getränke.

Nach einem guten Essen und zum Genießen eignet sich der Köm, der heimische Kümmelschnaps. Auch wenn es der Name nicht vermuten lässt, Tote Tante ist ebenso beliebt und besteht aus Kakao mit Rum und einem Schlag Sahne. Wem Kakao nicht so mundet, der kann anstelle von Kakao auch Kaffee verwenden. Dann heißt das Getränk nicht mehr Tote Tante, sondern Pharisäer und ähnelt stark dem Irish Coffee. Nachdem vor rund 250 Jahren Seeleute den Tee mit auf die Insel brachten, wurde auch der Teepunsch schnell bekannt. Auch hier wird das Heißgetränk mit dem altbewährten Kümmelschnaps verfeinert, zum Versüßen hilft Kandis.

Köm - Kümmelschnaps von der Insel Föhr

Föhr ist umgeben von der Nordsee, sodass Sie in vielen Restaurants einen offenen Blick auf die See haben und das Meerwasser fast schmecken können.

Zu diesen Restaurants und Cafés zählen zum Beispiel das Cliffcafé in Nieblum oder das urige Restaurant Seefohrerhus in Wittdün, bei dem Sie einen Ausblick auf den Yachthafen erhalten.

Webseite Cliffcafé: http://www.kliff-cafe.de/

Webseite Seefohrerhus: http://www.seefohrerhus.com/home.html

Andere Gaststuben finden sich entlang der Gassen und Häuserreihen mit den typischen Reetdächern wie zum Beispiel der Midlumer Krog.

Webseite: http://www.midlumer-krog.de/

Midlum liegt in der Mitte von Föhr. Von hier aus lassen sich nicht nur Restaurants erkunden, sondern auch Rundumausflüge starten.