Urlaub mit dem Hund

Urlaub mit Hund auf Föhr

Ihren Vierbeiner im Urlaub in eine Pension zu geben, kommt für Sie nicht in Frage? Dann gönnen Sie Ihrem Hund doch ebenfalls eine Auszeit und besuchen die Hundestrände auf Föhr. Was Sie beim Besuch beachten sollten, erklären wir Ihnen!

Wie hundefreundlich ist Föhr?

Auf Föhr kommen Menschen, die Erholung suchen, die Natur und Nordsee genießen, die sich sportlich betätigen und dem Alltag für eine kleine Weile entkommen möchten. Natur, Meer und Landschaft gefällt jedoch nicht nur den Zweibeinern. Auch die treuen Vierbeiner freuen sich auf einen Hundeurlaub an der Nordsee mit Natur und Meer. Darauf ist die Friesische Karibik eingestellt. So werden an den Hundestränden und an Grünflächen beispielsweise genügend Papierkörbe und Abfallmöglichkeiten für Hunde bereitgestellt. Hundetüten bekommen Sie im Tierbedarf und manchmal findet sich ein Tütenspender am Strand. In einigen Restaurants wie zum Beispiel im Gasthaus Knudsen in Utersum auf Föhr sind Hunde auf Terrasse und im Restaurant gern gesehen. Wassernäpfe stehen bereit, sodass die vierbeinigen Begleiter sich eine Erfrischung zwischendurch gönnen können. 

Hundestrand

Am Strand oder an den Promenaden Gassi zu gehen, dürfte für Ihren Hund eine angenehme Abwechslung in seinem wohlverdienten Urlaub sein. Doch Wasserratten verschlägt es dabei allzu oft ins kühle Nass. Damit Ihr Hund dabei wohlbehalten wieder herausfindet, haben wir für Sie ein paar Tipps parat.

Hund tobt im Wasser auf Föhr

Müde oder kranke Hunde sollten das Wasser meiden

Das gilt vor allem dann, wenn es sich um die tosende Nordsee oder ein tiefes Binnengewässer handelt. Warten Sie lieber, bis Ihr Vierbeiner fit genug ist, um einen kleinen Badeausflug zu starten. Wird er im Wasser langsamer, ist das ein Zeichen für Sie das er müde wird, dann sollten Sie ihn zurückholen. Sollte Ihr Hund zu Epilepsie tendieren, sich gerade eine Infektion eingefangen haben oder anderweitig müde erscheinen, lassen Sie ihn lieber nicht von der Leine.

Mit vollem Magen nicht ins Wasser

Ebenso sollten Sie ihn nicht direkt nach dem Fresschen ins Wasser scheuchen. Bei Hunden geht das Essen genauso wie bei Menschen durch den Magen. In der Zeit des Verdauens benötigt der Körper viel Energie für den lebenswichtigen Vorgang. Dabei wird viel Blut in diese Körperregion geschickt, sodass es in anderen Bereichen zu einer Unterversorgung kommen kann. Gerade Extremitäten wie die Beine, die der Hund zum Paddeln benötigt, könnten betroffen sein.

Daher gilt wie auch bei uns Menschen: Mindestens eine halbe Stunde warten, bis der Badespaß beginnt.

Zusätzliche Belastung im Wasser vermeiden

Nehmen Sie Ihrem Schützling das Halsband oder das Hundegeschirr beim Baden ab. Allzu zu leicht könnte er sich darin verfangen. Bedenken Sie, dass im Wasser alles schwerer wird. Dinge aus Textilien saugen sich voll und belasten den Hund damit unnötig.

Letztendlich ist das Beobachten beim Hundebaden das Wichtigste: Lassen Sie Ihren Hund nicht aus den Augen, wenn er schwimmen geht. Behandeln Sie ihn ruhig wie Ihr eigenes Kind und stellen Sie sich die Frage: Wie weit hinaus würden Sie Ihr Kind schwimmen lassen?

Salzwasser ist schädlich

Meerwasser ist äußerlich sehr gesund für Kreislauf, Hundeseele und Bewegungsapparat. Einnehmen sollten es weder Hund noch Mensch. Das Salzwasser trocknet auf lange Sicht den Körper aus, daher achten Sie darauf, dass Ihr Vierbeiner sich nicht an diesem salzigen Nass versucht.

Stellen Sie rechtzeitig und vor allem vor oder nach dem Baden eine Schüssel mit Wasser bereit. Das Trinkwasser könnten Sie in einem Kanister aufbewahren, damit sie es immer griffbereit haben. Mit genug Trinkwasser versorgt, wird Ihr Hund weniger von dem für ihn nicht appetitlichen Salzwasser zu sich nehmen. Außerdem sorgen Sie so für den geregelten Wasserhaushalt Ihres Tieres.

Und noch ein allgemeiner Tipp, der mittelfristig das Portemonnaie schont: Nutzen Sie alte Halsbänder und Leinen, wenn Sie mit Ihrem Hund am (Föhrer) Strand unterwegs sind. Salzwasser und Sand bekommt diesen notwendigen Accessoires auf die Dauer nicht. Dies gilt vor allem für Karabinerhaken. Und wenn doch mal etwas zu Bruch geht oder einfach aufgrund des Alters das Zeitliche segnet: Beim Eisen-Gustav (Heiko Twardziok) in Wyk können Leinen und Karabiner erworben werden (Ziegeleiweg 1, 25938 Wyk auf Föhr, Telefon 04681-2507)

Hund vor Hitze und UV-Strahlen schützen

Badezeit ist meist auch Sonnenzeit. Um einen Sonnenbrand zu vermeiden, sollten Sie Ihre Wasserratte bei greller Sonne am besten gleich nach dem Schwimmen ordentlich abrubbeln. Das Fell ist im nassen Zustand nicht der beste Schutz vor den UV-Strahlen, da es dünner wirkt und einzelne nackte Hautstellen sich zeigen könnten. Außerdem kann die Umstellung von dem kühlen Nass auf den heißen Strand zurück eine ungesund schnelle Temperaturschwankung sein. Warten Sie daher nicht, bis Ihr Hund von allein trocknet, helfen Sie ihm mit einem Handtuch wieder trocken zu werden.

Darüber hinaus sollten Sie Ihrem Schützling einen Sonnenschutz gönnen, denn auch ein Hund kann einen Hitzeschlag erleiden. Gerade am Strand, aber auch auf einer grünen Wiese eignen sich sogenannte Strandmuscheln gut dafür. Dabei handelt es sich um Ein-Hund-Zelte, die aus dem gleichen Material gefertigt werden können wie die Zelte für Zweibeiner.

Hundewiese und Hundestrand

Orte, an denen sich Ihre Schützlinge tummeln können, gibt es auf Föhr reichlich. In Wyk sind gleich zwei Strandabschnitte für Vierbeiner reserviert und in Nieblum und Utersum gibt es je einen Auslaufbereich an der Nordsee:

  • Wyk: Strandabschnitt 12
  • Wyk: Strandabschnitt 30.
  • Nieblum: Goting
  • Utersum: ganz im Westen von Föhr

Die größte Hundewiese auf Föhr ist das ehemalige Golf-Gelände in Wyk. Dieses befindet sich auf der Strandstraße.

Hundewiese in Wyk

Hinweis: In Föhr herrscht Leinenzwang. Bitte beachten Sie diese Regel, bevor Sie Ihren Vierbeiner in nicht zum Auslauf für Hunde vorgesehenen Gebieten von der Leine lassen möchten.

Tierärzte

Doch nicht nur der Auslauf ist für die Vierbeiner gesichert. Sollte sich Ihr Schützling in seinem wohlverdienten Hundeurlaub einmal einen Schnupfen zuziehen oder unglücklich gestoßen haben, gibt es in Föhr mehrere Tierarztpraxen und eine mobile, die von Kleintier bis zum Pferd behandeln.

Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Stephan und Mirja Horster
Hardesweg 120

25938 Wrixum auf Föhr

Telefon: 04681 74 73 75

Fax: 04681 74 14 15

E-Mail: insel-vet@gmx.de

Webseite: www.tierarzt-foehr.de

Das Team der Tierärztlichen Gemeinschaftspraxis in Wrixum

 

Dr. med. vet. Wibke Vollandt

Dr. Wibke Vollandt
Fachtierärztin für Pferde, betreut insbes. im Rahmen von Hausbesuchen auch Kleintiere (mobile Tierpraxis)

Rebbelstieg 47

25938 Wyk auf Föhr

Telefon: 0174 2127630

E-Mail: kontakt@tierarzt-wyk.de

Webseite: www.tierarzt-wyk.de

 

 

Tieraerztin Dr. Janine BahrTierarztpraxis Janine Bahr

Grönland 1

25938 Wyk Auf Föhr

Telefon: 04681 748507

Die Tierärtztin betreibt unter anderen die Wild- und Fundtiernotaufnahme Tierhuss-Insel Föhr.

 

 

Dr. Hans-Jürgen Lohmeier

Herr Dr. Lohrmeier praktiziert seit fast 8 Jahren nicht mehr auf Föhr. Seine Praxis wurde von Mirja und Stephan Horster (siehe oben) übernommen; so landen Anrufer, die seine Nummer wählen, immer noch bei versierten Tierärzten.

Tierarztpraxis Reck Volker und Janke-Reck Henrike

Am Grünstreifen 7

25938 Wyk auf Föhr

Telefon: 04681 5924

Das zeichnet unsere hundefreundlichen Ferienhäuser aus

Ferienwohnungen, in denen Vierbeiner gern gesehen sind, sollten sich in einem eingezäunten Grundstück wie zum Beispiel einem anliegenden Garten oder Vorgarten befinden. So können sich die Hunde nach einem ausgedehnten Spaziergang weiterhin im Außengelände bewegen. Sollte ein Einzäunung nicht möglich sein, ist zumindest das Haus groß genug, damit sich ihr treuer Begleiter zwischen vier Wänden wohlfühlen kann. In den Ferienwohnungen, in denen Hunde ihren Hundeurlaub verbringen können, sind die Nachbarn an die vierbeinigen temporären Mieter von nebenan gewöhnt. Nicht selten ist es so, dass diese ebenfalls einen Hund besitzen. Sie können also mit tolerante Nachbarn rechnen.

Ferienwohnungen für Hundehalter

Auf Föhr finden Sie viele Ferienwohnungen, in denen Hunde erlaubt sind.  12 Wohnungen können wir Ihnen heute schon anbieten. Ab Januar 2015 werden noch einmal zwei weitere hundefreundliche Ferienwohnungen dazu kommen. Diese stehen auf einem eingezäunten Grundstück.

Tipps für die Reise mit Ihrem Vierbeiner

hund-auf-fahereBevor die Urlauber bei uns ankommen, haben Herrchen und Hund meist viele Fahrstunden vor sich. Daher möchten wir Ihnen auf Ihrer Reise noch ein paar Tipps geben.

Hund im Auto

Sorgen Sie für ausreichend Pausen während Ihrer Autofahrt. In diesen kurzen Momenten der Ruhe kann Ihr Hund seinen Wasservorrat auffüllen und Gassi gehen. Sie können sich dafür die Beine vertreten. Packen Sie den Hundenapf nicht ganz so weit weg in Ihrem Urlaubsgepäck. So kommen Sie leicht an den Napf, um ihn in den Pausen aufzufüllen. Ihr Vierbeiner wird es Ihnen danken.

Sie kennen Ihren Hund am besten. Verträgt er das Autofahren auf nüchteren Magen besser oder wird der Vielfraß nur unleidig? Unterwegs eignen sich Kaustangen zur Beschäftigung.

Hund auf der Fähre

Um nach Föhr zu gelangen, müssen Sie mit der Fähre übersetzen. Sollte dies Ihre erste Fährenfahrt mit Ihrem Hund sein, beobachten Sie Ihren treuen Vierbeiner genau. Hunde können ebenfalls reisekrank werden. Dabei kann eine intensive Zuwendung schon sehr helfen. Denn oft ist es nicht etwa das Schwanken des Schiffes, das Ihren vierbeinigen Begleiter mulmig werden lässt. Die fremden Geräusche und Gerüche können ebenso Beschwerden wie bei einer Reisekrankheit hervorrufen. Diese kann sich zeigen als Übelkeit, Schweißausbruch, verstärkter Speichelfluss, Wimmern oder in unruhigem Verhalten. Sollte alles Zureden nichts helfen, lassen sich vor der Reise für den Ernstfall eine für Hunde geeignete Reisetablette geben.

Gassi-Set: Leine, Geschirr, Kotbeutel, Hundemarke, Futterbeutel

Je nach Bordregeln werden Sie Ihren Hund an der Leine lassen müssen. Nehmen Sie immer Ihr Gassi-Set mit, das mindestens aus Beuteln und eventuell einer Schaufel bestehen sollte. Empfehlenswert ist die Mitnahme eines Lappens oder Allzwecktuches. Nervosität kann sich zum Beispiel in einer unruhigen Blase ausdrücken.

Bordregeln beachten

Generell gilt, in Restaurants und ähnlichen Etablissements, ist für Hunde kein Zutritt gestattet. Fragen Sie jedoch vor der Buchung, wie die Bordregeln lauten und was Sie zu beachten haben. Es gibt bereits hundefreundliche Fahrgesellschaften, die Ihrem Vierbeiner sogar einen Auslauf erlauben. Doch über solche Annehmlichkeiten sollten Sie sich zunächst einmal erkundigen.

Hund im Autozug

Auch hier sollten Sie auf Ihren Vierbeiner Acht geben und die AGB kennen. Bei der Deutschen Bahn zum Beispiel sind Hunde und Katzen im Autozug erlaubt, wenn Sie ein Abteil im Schlaf- oder Liegewagen mieten. Das Tragen eines Maulkorbes kann vorgeschrieben sein. Leinenzwang besteht nur außerhalb des gemieteten Abteils. 

Was gehört in die Hunde-Reisetasche?

Zu guter Letzt erhalten Sie noch ein paar Tipps zu Ihrer Reisevorbereitung für Ihren wohlverdienten Urlaub mit Hund.

Denken Sie daran, eine Notfallapotheke mitzunehmen. Darin sollten mindestens folgende Mittel sein:

  • Augen- und Ohrentropfen, eventuell Wattestäbchen zum Säubern
  • Reisetablette / Beruhigungsmittel
  • Mittel gegen Zecken und Floh (Spray, Pinzette etc.)
  • Arznei gegen Durchfall
  • Mittel, die Ihr Hund regelmäßig einnehmen muss.

Des Weiteren sind Utensilien zur Pflege nicht unwichtig, wie zum Beispiel die Hundebürste, das Lieblingsshampoo und Ähnliches.

Wie schon erwähnt, sollten Sie ihr Gassi-Set einplanen, das auch unterwegs Verwendung finden kann.

  • Leine
  • Geschirr oder Halsband
  • Kotbeutel und ggf. Schaufel
  • Hundemarke(n)
  • Beutel mit Leckereien

Vergessen Sie nicht, das Geschirr/Halsband mit einem Reiseschild zu versehen. Sollte Ihr Hund abhanden kommen, könnte dieses Schild die einzige Möglichkeit für den Finder sein, Sie zu benachrichtigen. Schreiben Sie auf das Schild Ihre Heimadresse sowie die von Ihrer Ferienwohnung. Auch Ihre Mobilfunknummer und E-Mail-Adresse können helfen, Ihren Vierbeiner schnell wieder zu Ihnen zu bringen.

In diesem Zusammenhang haben sich kleine Taschen für die Hundemarke bewährt. Diese bieten meist Platz für zusätzliche Hinweise.

In Die Tasche passt die Hundemarke, ein Kotbeutel und Ihre Anschrift

Sollten Sie ins Ausland reisen oder in unbekannte Gegenden, fragen Sie Ihren Tierarzt, welche Impfungen oder Vorbereitungen er Ihnen empfiehlt bzw. welche dieser Maßnahmen sogar vorgeschrieben sind.

Ihre Reisetasche für den Hund sollte daher ebenso den Impfpass beinhalten sowie – insofern erforderlich – einen Gesundheitspass. Müssen Sie Grenzen passieren, sollten Sie Ihrem Hund die entsprechenden Grenzpapiere besorgen.

Last but not least: Auch Ihr Hund braucht ebenso wie Sie ein Reiseticket.

Haben Sie alle Reisevorbereitungen getroffen, kann Ihr Urlaub mit Hund starten.

Versorgung Ihres Hundes auf Föhr

Wem auf Föhr das Futter ausgeht, während die Geschäfte geschlossen haben - oder auch, wer einen Langzeiturlaub plant, findet in der bereits weiter oben erwähnten Tierarztpraxis von Stephan und Mirja Horster Hilfe: Hier ist Hundefutter (Royal Canin) immer vorrätig. Darüber hinaus verfügt die Praxis auch über einen Online-Shop (der z.B. auch Spezialfutter wie Hill´s und NutriLabs führt), über den sich zum Beispiel Langzeiturauber im Vorfeld eindecken können und sich so den Transport des Futters auf die Insel sparen.